FVA30

AERO Friedrichshafen Video
AERO Friedrichshafen Video

Auf der Aero 2022 in Friedrichshafen stellten wir einen Teil des Antriebsstrang-Teststandes der FVA30 aus. Was es damit auf sich hat und welche wichtige Rolle die Speedgoat Real Time Target dabei spielt, erklärt FVA 30 Projektleiter Paul im folgenden Video.

Aero 2022
Aero 2022

Die weltweit größte Messe für die allgemeine Luftfahrt? Nach drei Jahren coronabedingter Pause endlich wieder geöffnet? Mehr als 600 Aussteller und über 30.000 Besucherinnen und Besucher…

e-Genius Besuch
e-Genius Besuch

The scientific aviation association (FVA) is developing the FVA 30, a hybrid electric motor glider, in order to research alternative propulsion systems. Due to strict safety requirements in aviation…

Certification Process for a Hybrid Electric Aircraft
Certification Process for a Hybrid Electric Aircraft

The scientific aviation association (FVA) is developing the FVA 30, a hybrid electric motor glider, in order to research alternative propulsion systems. Due to strict safety requirements in aviation…

Battery Management System Integration into an Electronic Control Module for a Hybrid Electric Aircraft
Battery Management System Integration into an Electronic Control Module for a Hybrid Electric Aircraft

During development of the powertrain, engineers face the challenge of designing an electronic control module (ECM) for reliable data processing, so that pilots can monitor and control the drivetrain. In electric aircraft…

Bericht Probeflügelbau
Bericht Probeflügelbau

Nach längerer Zeit wurde mal wieder ein komplizierteres Stück in faserverstärkter Kunststoffbauweise in der FVA-Werkstatt gefertigt.

CFD Workshop
CFD Workshop

CFD kann ein entscheidendes Werkzeug im Entwurfsprozess sein, da eine angemessene Analyse die Effizienz der gesamten Konstruktion verbessern kann.

Konstruktion und Steuerung des Spornrads
Konstruktion und Steuerung des Spornrads

Aufgrund der Fahrwerksanordnung der FVA 30 ist ein Spornrad erforderlich.

Propeller-Leitwerks-Interaktion
Propeller-Leitwerks-Interaktion

Nach der vollständigen Dimensionierung und Auslegung des V-Leitwerks der FVA-30 wurde ein wichtiger Effekt, der das Leitwerk betrifft, im letzten Semester noch einmal genauer untersucht: Die Interaktion des Propellernachlaufs mit den umströmten Steuerflächen am Leitwerk und der daraus resultierenden Ruderwirksamkeit beeinflusst sowohl im zweimotorigen Betrieb, als auch im einmotorigen Betrieb (One-Engine-Inoperative, einseitiger Antriebsausfall) maßgeblich die Nachweisführung der Längs- und Seitenstabilität und betrifft somit auch die Auslegung des Leitwerks.

Erweiterung des Flugleistungsrechners
Erweiterung des Flugleistungsrechners

Die gesamte Antriebsauslegung hängt wesentlich von den sich aus dem geplanten Flugprofil resultierenden Leistungsanforderungen ab.

Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress
Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress

Vom 1. Bis zum 3. September hätte in Aachen der Deutsche Luft- und Raumfahrt Kongress 2020 (DLRK), welcher jährlich durch die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) organisiert wird, stattfinden sollen.

Flügellastvergleich mit dem e-Genius II
Flügellastvergleich mit dem e-Genius II

Im letzten Beitrag wurde ein erster Lastvergleich zwischen den Flügeln von FVA-30 und e-Genius durchgeführt.

FVA 30 goes SAWE
FVA 30 goes SAWE

Neben den unmittelbaren Arbeiten an der Entwicklung unseres hybriden Motorseglers hat sich das Team der FVA 30 im letzten Monat auch der Veröffentlichung neuer Eindrücke aus den Auslegungsprozessen gewidmet.

Steuergerät und HMI
Steuergerät und HMI

Die Systemarchitektur der FVA-30 ist eine kontinuierliche Entwicklung, die getrieben ist von den Anforderungen der verschiedenen Komponenten des Flugzeugs.

Motorprüfläufe: Zulassungsnormen und Testauslegung
Motorprüfläufe: Zulassungsnormen und Testauslegung

Zur Vorbereitung der Motorläufe für den verwendeten EMRAX 228 HV haben wir uns an den Zulassungsvorschriften der JAR 22 (Abschnitt H Unterabschnitt Prüfstandläufe) orientiert und anschließend dem LBA einen Vorschlag für unser Vorgehen bei den Motorläufen gemacht.

Kühlkonzept für Motor und Inverter
Kühlkonzept für Motor und Inverter

After working out a comprehensive selection of cooling concepts, the choice fell on a conventional concept based on a finned radiator typical of the automotive industry.

Finalisierung der Weight & Balance
Finalisierung der Weight & Balance

Wie schon länger geplant, konnte nun die Erstellung einer finalen Weight & Balance abgeschlossen werden.

Flügellastvergleich mit dem e-Genius I
Flügellastvergleich mit dem e-Genius I

Um mit der Planung der Flügelfertigung beginnen zu können, lag der Fokus im Bereich Struktur zuletzt auf dem Flügellastvergleich zwischen FVA-30 und dem e-Genius.

Auslegung des V-Leitwerks
Auslegung des V-Leitwerks

Zur Sicherstellung der flugmechanischen Stabilität und Steuerbarkeit der FVA-30 bedarf es eines angepassten Leitwerks und entsprechend dimensionierter Ruderflächen.

Batteriekühlung: PCM-Simulation
Batteriekühlung: PCM-Simulation

A particular challenge in the development of our battery pack is the design of a fail-safe thermal management system that can mitigate temperature rise during start & climb and prevent undercooling during 4-5 h of range-extender-powered cruise flight at up to 3000 m, where batteries need to be recharged and remain operable, e.g. for a go-around.

Flügelansatzverschiebung
Flügelansatzverschiebung

Für die FVA-30 ist die Flügelgeometrie sowie ein Großteil des Rumpfes identisch mit dem e-Genius.

Batterie-Brandschutztests
Batterie-Brandschutztests

In Vorbereitung auf den endgültigen Aufbau von Akkupack und Gehäuse wurden erste Versuche zum Brandschutz für den unwahrscheinlichen Fall eines Thermal Runaways durchgeführt.

Batterie-Modultests
Batterie-Modultests

Nach der Fertigstellung des ersten voll funktionsfähigen Batteriemoduls im Juni 2019 konnten wir endlich verschiedene Testszenarien durchführen, um unser vorläufiges Design zu bewerten.

Konstruktion des V-Leitwerks der FVA 30
Konstruktion des V-Leitwerks der FVA 30

Konzeptfindung im Rahmen einer Bachelorarbeit

Systemplan
Systemplan

Die FVA-30 ist als hybrid-elektrischer Motorsegler für Mittelstreckenflüge (600-800 km) ausgelegt, wobei der Range Extender (REX) die im Reiseflug benötigte Leistung zur Verfügung stellt (optimaler Betriebspunkt).

Bau des ersten Batteriemoduls
Bau des ersten Batteriemoduls

Gerade pünktlich zu unserem Werkstattfest im Juni war sie fertig zur Präsentation: Nach langen Tagen und zahlreichen Nächten harter Arbeit konnten wir unsere erste voll funktionsfähige Testbatterie fertigstellen, nachdem Anfang des Jahres das vorläufige Batteriedesign für die FVA-30 abgeschlossen worden war.

Die FVA auf der AERO 2019
Die FVA auf der AERO 2019

Diese Jahr 2019 stand wieder die Aero in Friedrichshafen auf unserem Jahresprogramm.

Eine Nacht voller (Flug)Wissenschaften
Eine Nacht voller (Flug)Wissenschaften

Einmal pro Semester lädt die RWTH alle Interessierten ein die Welt der Wissenschaften in Abendveranstaltungen zu entdecken.

ILA 2018
ILA 2018

In der vergangenen Woche präsentierte sich die FVA zusammen mit den anderen Akafliegs aus Deutschland auf der Internationalen Luft-und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin.

Die FVA präsentiert sich beim FGLA workshop am 03.11.
Die FVA präsentiert sich beim FGLA workshop am 03.11.

Der Elektroflug ist einer der großen, aktuellen Trends in der Luftfahrtbranche und wie das so ist, braucht ein Trend zum Erfolg vor allem die Präsentation und Diskussion von Projekten/ Forschungen usw.

FVA-Vortrag am ISEA der RWTH Aachen
FVA-Vortrag am ISEA der RWTH Aachen

Am Mittwoch war die FVA am Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA) der RWTH Aachen eingeladen, um unser neustes Projekt die FVA30 vorzustellen.