Über uns

Triff die FVA: Am 10. September sind wir mit anderen Initiativen vor dem Super C! Schaug gerne vorbei!

Wissenschaftler studieren die Welt, wie sie ist. Ingenieure kreieren eine Welt, die es noch nicht gab.

- Theodore von Kármán, Gründungsvater der FVA

Zahlen & Fakten

60

Mitglieder

30

Forschungsprojekte

4

FluglehrerInnen

350 m²

Arbeitsfläche

5

Flugzeuge

2643

Starts 2019

41

PilotInnen

9

Studiengänge vertreten

Aachen ist unser Zuhause

Unsere Werkstatt

Da wo aus Ideen Wirklichkeit wird

Flugplatz EDKA

Unsere Homebase

RWTH und FH Aachen

Akademische Förderung

Was man über uns sagt

„Die FVA leistet einen erheblichen Beitrag zur Förderung der Eigeninitiative im Studium. Sie deckt ein weites Spektrum zum Erwerb von theoretischen und praktischen Kenntnissen ab: Von der Herstellung von Faserverbundstrukturen überinnovative Konstruktionen von Flugzeugen bis hin zum Erwerb einer Pilotenlizenz. Sehr gerne bin ich Mitglied im wissenschaftlichen Beirat und unterstütze die FVA beim Finden von Themen und Projekten.“
— Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Rudolf Mathar | ehem. Prorektor Forschung und Struktur RWTH
„Seit fast 100 Jahren wird in der Flugwissenschaftlichen Vereinigung im Bereich der Luftfahrt neben der Pilotenausbildung geforscht, entwickelt, gebaut und erprobt. Als akademische Fliegergruppe bietet man engagierten Studierenden verschiedener Fachrichtungen die Möglichkeit sowohl theoretische Arbeiten mit modernsten Entwicklungsmethoden als auch praktisch mit zukunftsweisenden Technologien durchzuführen und die Projekte von der Flugzeugwartung bis hin zur Entwicklung neuer Komponenten und Konzepte zum Erfolg zu führen. Als Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der FVA Aachen unterstütze und helfe ich sehr gerne bei derGenerierung und Durchführung ihrer Projekte“
— Prof. Dr.-Ing. Peter Dahmann | Dekan für Luft- und Raumfahrt FH-Aachen
„Ideen entwickeln, realisieren und in Produkte gießen – was heute als Markenzeichen innovativer Start-Ups aus Kalifornien angesehen wird, praktiziert die FVA erfolgreich in Aachen seit schon fast 100 Jahren. Indem sie an Ideen forscht, diese im Flugzeug realisiert und dann noch fliegt, trägt sie dazu bei, neue Entwicklungen in der Luftfahrt voranzutreiben. Und das tut sie mit viel Enthusiasmus, Einsatz und Spaß. Ich freue mich immer wieder auf die Zusammenarbeit mit der FVA in neuen Projekten.“
— Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kai-Uwe Schröder | Strukturmechanik und Leichtbau RWTH
„Das Fliegen geschieht immer auf hohem Niveau! Dieser Satz reflektiert exakt die Arbeitsweise und Philosophie der FVA. Neben der Vermittlung von hochkarätigen theoretischen und praktischen Fachkenntnissen und der Motivierung von jungen Menschen zur Ingenieurskunst, vermittelt die FVA auch tiefe Einblicke in komplexe Prozesse und Arbeitsweisen der Ingenieurstechnik. Mich beeindrucken immer wieder die umsichtigen und sorgfältigen Vorgehensweisen bei der Reparatur und dem Aufbau der FVA Fluggeräte. Daher unterstütze ich, als Mitglied des wissenschaftlichenBeirats, die FVA sehr gern.“
— Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Kay Hameyer | Elektrotechnik und elektrische Maschinen RWTH
„Das Engagement unserer Studenten in der FVA ist eine perfekte Ergänzung des Studiums: Die Erfahrungen im Cockpit ermöglichen ein tiefgreifendes Verständnis, speziell der Aerodynamik und Flugmechanik, wie es von der Universität alleine nicht vermittelt werden kann. Die Wartung alter und die Entwicklung und der Bau neue Flugzeugmuster erweitert noch einmal deutlich den Horizont, speziell in den Bereichen Leichtbaustrukturen, Produktionstechnik und Flugzeugentwurf. Erlernt wird dabei auch der in der Luftfahrt nötige Perfektionsanspruch, denn für alle Muster steht irgendwann der reale Check-bzw. Erstflug an.“
— Univ.-Prof. Dr.-Ing. Eike Stumpf | Luft- und Raumfahrt RWTH