Interessiert?

Du bist neu in Aachen oder vielleicht auch schon länger hier, studierst an der RWTH oder FH und möchtest uns beitreten? Nichts leichter als das!

Und so funktionert's:

1Wie kann ich mit euch Kontakt aufnehmen?

Schau doch einfach mal Donnerstags (im WS 20 Uhr, im SS 21 Uhr) zur Versammlung vorbei und lerne uns persönlich kennen. Häufig ist zu diesem Zeitpunkt das Institut für Luft- und Raumfahrt bereits verschlossen. Ist dies der Fall kannst du dich per Telefon bei uns im Büro (0241- 809 68 24) melden und wir öffnen dir die Gebäudetür. Solltest du im Vorfeld noch Fragen haben, kannst du dich auch gerne an unsere Vorstände wenden, sie helfen dir gerne weiter.

2Gibt es Vorraussetzungen?

Wir sind kein reiner Verein von Luft- und Raumfahrt - Studierenden, es gibt hier genauso Physiker, Informatiker, Elektrotechniker,... Du bist uns als Lehramtler ebenso willkommen wie als Logopäde. Auch wenn du bis jetzt noch nichts mit der Fliegerei am Hut hattest, bist du hier gern gesehen! Obwohl gewisse technische Vorkenntnisse natürlich sehr praktisch sind, musst du nicht irgendwas spezielles schon können. Was du brauchst lernst du bei uns unter Anleitung durch erfahrene Mitglieder. Um als FlugschülerIn anfangen zu können solltest du allerdings möglichst straffrei sein und nicht zu viele Punkte in Flensburg haben. Die genauen Vorraussetzungen und weitere Infos zur Flugausbildung kannst du hier finden.

3Wie geht's nach dem Beitritt weiter?

Solltest du dich dazu entscheiden, dabei sein zu wollen, wirst du als erstes eine Verzichtserklärung unterschreiben müssen. Diese entbindet den Verein von der Haftung für dich bei eventuellen Arbeitsunfällen und Ähnlichem, denn wo gehobelt wird, fallen bekanntlich auch mal Späne. Hast du dieses Dokument unterzeichnet, bist du offiziell Anwärter. Anwärter sind alle die, die frisch dabei sind. Du bist damit vorläufiges Vereinsmitglied, hast jedoch noch kein Stimmrecht auf der Versammlung. Sobald du die ersten 300 Arbeitsstunden abgeleistet hast und die Versammlung deine Aufnahme in den Verein beschlossen hat, wirst du Aktiver. Aktive sind vollwertige Vereinsmitglieder, die im Gegensatz zum Anwärter Stimmrecht im Verein haben. Aktiver bleibst du, solange du studierst und deine Arbeitsstunden leistest. Beendest du dein Studium wirst du automatisch zum Alten Herren oder zur Alten Dame. Ähnlich einer Studentenverbindung haben wir eine Art Generationenvertrag, wonach die Alten Herren und Damen die derzeitigen Aktiven unterstützen. Trotzdem sind wir aber keine Verbindung, sondern ein gemeinnütziger, wissenschaftlicher Verein. Ein Austritt, auch nach Beenden des Studiums ist jederzeit möglich.

4Muss ich dafür zahlen?

Da wir jedem Studierenden die Möglichkeit bieten möchten, gemäß unserem Motto zu forschen, zu bauen und auch zu fliegen, ist die Mitgliedschaft bei uns generell kostenlos, also beitragsfrei! Es werden sämtliche Kosten die durch den Flugbetrieb während und nach der Ausbildung entstehen vom Verein übernommen. Allein in der Flugausbildung und für unseren Dachverband (Aeroclub-NRW) musst du an anderen Stellen geringe Beträge entrichten.

5Arbeitsstundenregelung?

Um dein Flugrecht (das Nutzungsrecht der vereinseigenen Flugzeuge), zu erhalten, musst du 25 Arbeitsstunden im Monat verrichten. Wenn du einmal die Stundenzahl aufgrund Klausuren etc. nicht erfüllen kannst, ist das auch kein Problem. Es besteht die Möglichkeit Stunden nachzuholen, in dieser Zeit darfst du allerdings nicht fliegen. Genauso kann man natürlich auch Vorratsstunden für die stressige Zeit oder den Urlaub vorarbeiten. Außerdem müssen vor Beginn der fliegerischen Ausbildung mindestens 100, um zu einem Fluglager mitfahren zu dürfen 200 Stunden erbracht werden.

Solltest du dir noch nicht ganz sicher sein, ob das das richtige für dich ist, dann probiere es doch einfach aus. Du hast nichts zu verlieren! Scheu dich nicht uns nach allem zu Fragen was dich interessiert. Gerade für "Fußgänger" (Leute ohne fliegerische Vereinserfahrung) ist die Struktur einer Gruppe wie der unseren zu Anfang meist schwer zu durchschauen. Dir sollte allerdings bewusst sein, dass die Mitgliedschaft in der FVA nicht nur ein bisschen arbeiten und dafür fliegen nebenbei darstellt. Es ist nicht nur ein Hobby sondern ein Teil deines studentischen Lebens, der viel Eigeninitiative und Idealismus verlangt. Wenn du auf der Suche nach netten Leuten bist und dich als pars inter pares mit Ingenieur- und Flugtechnisch interessanten Projekten befassen willst, bist du bei uns herzlich Willkommen!