Sommertreffen 2019 in EDOV – Woche 1

Sommertreffen 2019 in EDOV - Woche 1

 
Jeden Sommer versammeln sich die Akafliegs der Idaflieg auf dem jährlichen Sommertreffen, dieses Mal jedoch nicht wie die letzten Jahre in Aalen-Heidenheim, sondern am Flugplatz Stendal-Borstel. Die Aktivitäten auf dem Sommertreffen sind hauptsächlich die Flugleistungsvermessung, die Flugeigenschaftsvermessung, auch Zachern genannt, und jedes Jahr werden Sondermessprojekte durchgeführt.

Bei der Flugleistungsvermessung werden (meist) neue Segelflugzeuge auf ihre Gleitleistung vermessen. Hierzu wird im Vergleichsflug mit dem Discus2c DLR das Eigensinken des zu vermessenden Flugzeugs ermittelt. Hieraus lässt sich dann eine Gleitflugpolare bestimmen.

Eine weitere Aktivität ist das Durchführen von Sondermessprojekten. Hierbei wird zum Beispiel die Flugerprobung neuer Prototypen durchgeführt. Da wir nun unser Permit to Fly für die FVA29 erhalten haben, wollen wir jetzt mit der FVA 29 erste Flugversuche in der Luft durchführen.
Hierbei wollen wir den Einfluss des ausgefahrenen Masts auf die Mindestfluggeschwindigkeit untersuchen. Ebenso wollen wir die Ein- und Ausfahrzeiten bei verschiedenen Fluggeschwindigkeiten und verschiedenen Querlagen bestimmen.

Dieses Jahr ist die FVA mit insgesamt drei Flugzeugen auf dem Sommertreffen vertreten: Mit der bereits genannten FVA 29, mit der DG-1000T „Karman“ und mit unserer Remo „Golf Zulu“, die als Schleppflugzeug eingesetzt wird.
sdr

FVA-seitiger Erstflug der D-KARM

 
dav

DG-1000T D-KARM(an)

 

Zachern

Bei der Flugeigenschaftsvermessung, dem sogenannten Zachern, werden an einem Luftfahrzeug spezielle Flugeigenschaften des Flugzeugs, wie z.B. das Verhalten im Langsamflug, Ruderwirkung, Seitenstabilität, Ruderabstimmung und vieles mehr untersucht.
 
Nach einem etwas schleppenden Beginn auf unserer Seite – die Papiere der beiden Segelflugzeuge lagen zu Beginn des Sommertreffens noch auf LBA-Schreibtischen – konnten wir gegen Ende der ersten Woche auch endlich die ersten Flüge unserer neuen DG-1000T D-KARM durchführen.

Gestern fand auch das traditionelle Bergfest statt, ein Fest zu dem jedes Jahr viele aktive und ehemalige Akaflieger anreisen. Nach dem Grillen ging es dann zum Plaudern, Trinken und Tanzen über und ging so bis in die frühen Morgenstunden weiter.


Autor: Lukas Nickel
Erstflug DG-1000T

D-KARM an der Winde