Flugmast der FVA 29 erfolgreich belastet

Flugmast der FVA 29 erfolgreich belastet

Mittlerweile hatten wir schon ein wenig Routine den Aufbau vorzubereiten, das Gewicht sorgsam zu wiegen und das Belastungsgeschirr anzulegen. Die Anspannung vor dem Test war trotzdem spürbar und umso größer die Freude als der Mast die 1200N ohne Schäden überstand. Anschließend folgte noch der Drehmomenttest, wobei Mast und Motorträger mit dem maximalen Motordrehmoment von 158Nm belastet wurden. Auch hier hielt der Mast ohne Probleme. Die Erleichterung über den erfolgreichen Test ist den Projektleitern ins Gesicht geschrieben und wir alle sind froh einen weiteren großer Schritt in Richtung Erstflug der FVA 29 genommen zu haben.